Willkommen!

News


31. März 2019

 

Ein neuer Monat steht vor der Tür. Zeit, um euch zu sagen, was sich alles im März getan hat.

 

Um ehrlich zu sein, war es nicht besonders viel. Momentan bindet mein Job viel Energie, weshalb für das Schreiben (leider) nicht immer so viel Zeit bleibt.

Einen kleinen Erfolg kann ich dennoch verzeichnen: ich habe mit der Arbeit an einem Ausschreibungsbeitrag, der noch aussteht, begonnen. Und ich bin hier zuversichtlich, im kommenden Monat gut voran zu kommen, sodass ich die Geschichte auch bald einreichen kann.

 

Außerdem warte ich noch auf die Rückmeldung zu einer Geschichte, die ich bereits im vergangenen Jahr für eine Ausschreibung eingeschickt habe. Die Deadline wurde dann großzügig verlängert und ich hoffe darauf, im Sommer ein positives Feedback zu bekommen.

 

Am Sammelband ist auch nicht viel passiert. Aber ich bin selbst etwas beeindruckt davon, wie weit ich damit trotzdem schon gekommen bin. Seit 2016 ist hier viel passiert und aktuell sind zwei weitere Geschichten soweit fortgeschritten, dass ihre Fertigstellung mich auch wieder ein Stück näher ans Ziel bringen wird :)


13. März 2019

 

Der Februar war kurz und deshalb gibt es auch nur eine knappe Übersicht zur schreiberischen Tätigkeit.

 

Wie bereits angekündigt, wird es in diesem Jahr die ersten Veröffentlichungen von mir geben. Darauf bin ich wirklich stolz. Meine Kurzgeschichte "Tote Augen" wird in der Anthologie BIBBERNACHT von Herausgeber Christoph Grimm veröffentlicht.

Chris ist auch maßgeblich an der zweiten Veröffentlichung in diesem Jahr beteiligt, denn wir haben gemeinsam die Geschichte "Sei vorsichtig mit deinen Wünschen" geschrieben. Sie erscheint in der Anthologie KNOCHENZART. Für Chris und mich war das ein echtes Experiment, aber auch eine tolle Erfahrung. Chris war wirklich ein angenehmer Schreibpartner und Bruder im Geiste, sodass das sich die Geschichte fast von selbst geschrieben hat. Nochmal vielen herzlichen Dank an dieser Stelle für die Zusammenarbeit. Ich freue mich schon auf die nächste Gelegenheit ;)

 

Am Sammelband habe ich nicht sehr viel geschafft. Allerdings sind zwei Geschichten weit fortgeschritten und somit in der finalen Phase. Die Sammlung wird zudem eine Bonus-Geschichte enthalten, die seit ihrer Entstehung eine echte Odyssee hinter sich hat. Zu gegebener Zeit erfahrt ihr hier mehr darüber ;)


23. Februar 2019

 

Vor wenigen Tagen erreichte mich die tolle Nachricht, dass in diesem Jahr tatsächlich meine erste Veröffentlichung ansteht. Christoph Grimm hat mit Bibbernacht ein sehr schönes Projekt auf den Weg gebracht und ich darf Teil des Ganzen sein. Das Buch wird 2019 erscheinen und 23 gruselige und spannende Geschichten für Kinder enthalten.

 

Nicht nur bei einer Anthologie dabei zu sein ist eine Premiere, sondern auch, dass ich hier erstmals eine Geschichte für ein jüngeres Publikum geschrieben habe. Das war gar nicht so einfach. Ob es mir gelungen ist, davon könnt ihr euch bald selbst überzeugen.


26. Januar 2019

 

Knapp vier Wochen ist das neue Jahr nun alt und ich habe nicht so viel geschafft, wie ich mir vorgenommen hatte. Es ist also alles beim Alten geblieben ;)

Immerhin geht es in kleinen Schritten voran. Für den Sammelband hat sich noch eine gute Idee ergeben, an der ich aktuell etwas intensiver arbeite. Insgesamt ist die Hälfte der Geschichten geschrieben und bei der anderen Hälfte sind auch schon Textfragmente vorhanden. Die Fertigstellung 2019 ist damit gar nicht so unrealistisch.

Auch ein Ausschreibungsbeitrag wartet noch auf seine Fertigstellung.

 

Nach Wochen habe ich auch wieder meinen eigentlichen Schreibtisch bezogen und genieße nun wieder den Luxus von zwei Monitoren. Und das Beste ist meine neue Tastatur mit bequemer Auflage für die Handgelenke. Da macht das Schreiben gleich doppelt so viel Spaß.

Das ist aber nicht die einzige Neuerung in diesem Jahr. Ich halte nun jede meiner Schreibsessions in einem kleinen Kalender fest. Es ist sozusagen eine Art Tagebuch über die Menge an Zeichen, die ich so produziere. Selbstverständlich erfahrt ihr am Jahresende auch, wie viele es insgesamt waren ;)


30. Dezember 2018

 

Jahresrück- und -ausblick

 

Was soll ich sagen? 2018 war ein Jahr voller Veränderungen. Damit tue ich mich sonst eher schwer, aber diesmal waren sie durchweg positiv ;)

 

Kreativ ging vor allem im Sommer jede Menge, sodass im kommenden Jahr einige Kurzgeschichten von mir erscheinen werden. Darüber werde ich euch dann genauer informieren.

Die letzten drei Monate des Jahres kam ich aufgrund der beruflichen Neuausrichtung nicht so zum Schreiben, wie ich es gern gewollt hätte. Das wird sich nun aber auch wieder geben. Die ersten Zeilen für einen weiteren Ausschreibungsbeitrag sind schon zusammengekommen.

 

Und 2019?

Nun, es soll am Sammelband weitergehen und vielleicht gelingt es mir auch, ihn (endlich) fertig zu stellen. Das ist zunächst das große Schreibziel.

Natürlich gibt es aber noch viel mehr Ideen, die ich gerne umsetzen möchte. Wann und wie das passieren wird ist mir aber auch noch nicht klar.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen guten Rutsch, auf das wir uns im neuen Jahr in alter Frische wiedersehen :)


11. Dezember 2018

 

Advent, Advent ...

 

Die letzten Wochen waren wirklich aufregend. Das Schreiben kam in dieser Zeit etwas zu kurz, aber das hatte auch seine Gründe. Auch ich segle nun unter der Flagge der Ehe. Insbesondere in den vergangenen Wochen drehte sich alles nur darum. Aber ich kann euch sagen, dass wir alles gut überstanden haben und der Ausnahmezustand vorbei ist ;)

Ein bisschen was hat sich dennoch hinter den Kulissen getan. Ich freue mich, dass im kommenden Jahr meine ersten Veröffentlichungen anstehen. Details erfahrt ihr zu gegebener Zeit. 

Des Weiteren möchte ich mich nach der ganzen Aufregung nun wieder intensiv dem Sammelband widmen und weitere Geschichten fertig stellen. Außerdem steht noch ein Beitrag für eine Ausschreibung an.

Ansonsten bleibt mir nur noch, euch allen eine schöne Weihnachtszeit zu wünschen.


4. November 2018

 

Viel hat sich nicht getan auf dem virtuellen Papier ...

Wie es halt immer so ist. Wenn man berufliches Neuland betritt, dann hat man dort erstmal zu tun, bis man wieder einen Rhythmus gefunden hat. Das ist bei mir auch so, aber es wird langsam.

Die Geschichte für eine weitere Ausschreibung wartet noch darauf geschrieben zu werden. Beim Sammelband sieht es auch nicht viel anders aus. Ich bin aber optimistisch, dass ich eine der fortgeschrittenen Geschichten in den nächsten Wochen fertig habe.

Die Nacht ist die Mutter von Gedanken.
Aus Frankreich